Problemhund?

Durch traumatische Erlebnisse, oder falsche Hundeerziehung/a> kann ein Hund verhaltensauffällig werden. Dann ist es sinnvoll ein Hunde-Training Es ist manchmal schwierig solche Hund wieder zu korregieren und alltagstauglich zu machen. Hier können gerne Beispiele genannt werden. 

Prägung

kuscheln

Terra Luna`s werden in der Aufzucht bestens geprägt und erhalten von Jugend an eine Hunde-Versicherung. Sie haben Kontakt zu den Geschwistern, Mutter, Rudel und sehr intensiv zu Menschen. Da die erwachsenen Hunde mit in die Erziehung involviert sind, erlernen sie optimale artgerechte Verhaltensweisen. Durch die Hausaufzucht und Einzelförderung jedes einzelnen Welpen, ist er genauso auch auf den Menschen geprägt, eine optimale Mischung. Dies bestätigt sich auch immer wieder in der positiven Resonanz der Welpenbesitzer.  

Welpenspielgruppe?

Kontakt zu Artgenossen ist für die weitere Entwicklung ganz wichtig. Auch ein Welpenkurs  kann interessant sein, obwohl ich persönlich die Erfahrung gemacht habe, dass es nur wenige Welpenkurse gibt, die wirklich förderlich für den Welpen sind.

Ich weiß nicht was ein Welpe lernen soll, wenn er in einer Gruppe ( Alter von 8- 13 Wochen aller Rassen, ob Groß- oder Kleinrassen) oft mehr als 10 Hunde “rumtobt”. Es wird nicht eingegriffen, wenn ein großer den kleinen überrennt, oder ein Neuling erstmal bedrängt wird. Mobben ist auch an der Tagesordnung ohne Maßregelungen. Artgerechtes Verhalten lernen Welpen am Besten von gut sozialisierten Erwachsenen Hunden. Die sogenannte Hundesprache lernt er nicht von anderen Welpen, die vielleicht die letzten Wochen nur ihre Geschwister kannten.  

Stubenreinheit

Terra Luna`s sind bei Abgabe stubenrein, sofern man die Anzeichen die der Welpe vermittelt erkennt und ihn an den Platz führt wo er sich lösen darf. Natürlich kann im Eifer des Gefechts, evt. doch mal ein Pfützchen auf dem Boden landen. Aber wer erwartet mit acht Wochen einen perfekten Hund? In den meisten Fällen ist dies aber auch ein Unfall…. ( Weil “Mensch” nicht genau aufgepasst hat.:-)) 

Leinenführigkeit

Mit 8 Wochen können die Terra Luna schon ganz manierlich an der Leine laufen. Darauf zu achten ist weiterhin, dass der Welpe nicht an der Leine zieht. Dies ist mit ganz einfachen Mitteln bzw Methoden zu vermeiden.  

Im neuen Zuhause

Ein Welpe zieht ins neue Zuhause und zuerst steht die Welt Kopf.

Es gibt viele Fehler die man machen kann. Aber mit Liebe und Konsequenz lernt auch ein Welpe schnell, sich an die veränderten Lebensumstände zu gewöhnen.    

Geburt

Es ist immer wieder ein Wunder, wenn ein kleiner Welpe geboren wird. Es gibt viele Dinge die man berücksichtigen muss, um den Geburtsablauf so natürlich wie möglich geschehen zu lassen. Natürlich ist es unerlässlich auch auf Dinge zu achten, die auf  Anzeichen einer Störung hinweisen könnten.

Erziehung

Die ersten Erziehungsansätze vermittel ich schon bei der Aufzucht. Doch eine konsequente und liebevolle Weiterführung dieser Grundsätze ist unverzichtbar!

Artgenossen

Bei uns lernen die Welpen durch die Integration ins Rudel, nicht nur die Hundemutter, sondern auch andere erwachsene Hunde, Rüden und auch andere Rassen kennen.

Ganz wichtig ist dies auch weiterhin zu gewährleisten, so wird ist die Entwicklung des Sozialverhaltens unter Artgenossen optimiert. 

  

Abgabe

Die Kleinen werden mit Vollendung der 8. Lebenswoche ins neue Zuhause abgegeben